GRAMMYS 2008: Alles Amy, oder was?

RSS
Partager

14 fév. 2008, 14h58m

Amy Winehouse gewinnt 5 Awards! + Kanye West, Rihanna und Maroon 5 ausgezeichnet

Die britische Sängerin gewinnt bei den 50. Grammy Awards insgesamt 5 Preise, u.a. für „Record of the Year“ und wird für ihre Live-Performance aus London gefeiert. Kanye West wird mit 3 Grammys ausgezeichnet. Weitere Gewinner sind Maroon 5, Ne-Yo, Common, Eagles und Rihanna.

Es war ihr großer Abend: Sie war sechsmal nominiert – und Amy Winehouse räumte einen Preis nach dem anderen ab, bevor sie nur von Herbie Hancock in der finalen Kategorie gestoppt wurde. Mit insgesamt 5 Grammys ist Amy Winehouse die Königin des Abends! Sie konnte zwar nicht in Los Angeles anwesend sein, obwohl in letzter Minute die Visa doch ausgestellt worden war, aber Amy Winehouse performte live via Satellit ein Medley aus „You Know I’m No Good“ und ihrem nun Grammy-gekrönten Hit „Rehab“.

Um 4:41 Uhr unserer Zeit sang Amy vor einem exklusiven Publikum in London, darunter Papa Mitch und ihre Mutter – und durfte Minuten später auch schon den nächsten Grammy entgegen nehmen. Als „Record of The Year“ verkündet wurde, stürmten Amys Eltern die Bühne und umarmten ihre sichtlich überraschte und gerührte Tochter.

Rührend und bewegend war auch die Live-Performance von Kanye West, die er seiner verstorbenen Mutter widmete. Mit den drei Preisen u.a. für „Rap Album Of The Year“ und „Best Rap Solo Performance“ hat Kanye seine HipHop-Krone nun endgültig sicher. Common wurde für seine Collabo mit Kanye bei „Southside“ aus seinem aktuellen Album „Finding Forever“ ausgezeichnet.

Neben Amy und Kanye wurde u.a. auch Maroon 5 ("Best Pop Performance by A Dup Or Group with Vocals" ) und Rhianna („Song of the Year“, „Best Rap/Sung Collaboration“) ausgezeichnet. Ne-Yo gewann mit „Because of You“ den Grammy für „Best Contemporary R&B Album“. Die legendären Eagles krönten ihr Comeback mit einem Grammy für „Best Country Performance by a Duo or Group with Vocals“. Stephen Marley erhielt für „Mind Control“ die Statue für „Best Reggae Album“.


Amy Winehouse

Back to Black
Frank
Love Is A Losing Game

Rehab
Back to Black
Tears Dry on Their Own
Just Friends


Kanye West

Graduation
Late Registration
College Dropout
The College Dropout

School Spirit
Gold Digger
Stronger
Can't Tell Me Nothing


Maroon 5

Songs About Jane
It Won't Be Soon Before Long
1.22.03 Acoustic
Makes Me Wonder

She Will Be Loved
This Love
Harder to Breathe
Makes Me Wonder


Rihanna

Get on
Oh Baby

Shut Up and Drive
Oh baby
I love every little thing about you
Word Love


Ne-Yo

In My Own Words
Because of You

So Sick
Do You
Addicted
Sex With My Ex


Common

Finding Forever
Be
Like Water for Chocolate
Resurrection

The Light
The 6th Sense
Heat
Funky for You


Eagles

Hell Freezes Over
The Very Best of the Eagles
Hotel California
Long Road Out Of Eden

How Long
No More Walks In The Wood
Busy Being Fabulous
What Do I Do With My Heart

Videos:




Labels:
Universal Music International Div. Universal-Island Records Ltd. Octone UNIVERSAL (UC) Bmg Int'l AVEX Group Umvd Import Mercury Records Limited Bmg/J Records BMG/Octone Polydor Associated Labels Universal Int'l Relativity Hollywood




Fergie Justin Timberlake Nelly Furtado The Pussycat Dolls Gwen Stefani Pink Chris Brown Timbaland Jennifer Lopez Usher Chris Brown JoJo Natasha Bedingfield Kelly Clarkson Coldplay The Killers Jason Mraz Daniel Powter No Doubt Fall Out Boy Lifehouse The Fray Pink U2 Incubus Hoobastank Franz Ferdinand Jimmy Eat World Red Hot Chili Peppers Five for Fighting Jay-Z CommonPharrell T-Pain Gym glass heroes Akon 2 Pac Fabolous Omarion Lloyd Mario
Envois approuvés
Eagles

Commentaires

  • sonifizzle

    Ich freu mich so sehr fur Amy ! Sie hatte alle Preise verdient ! Sie ist die beste ,ich halte ihr die Daumen ! Außerdem 10.02 ist mein Geburtstag also es war sicher wer da gewinnt- meine Amy :)

    14 fév. 2008, 23h28m
Voir les commentaires
Ajouter un commentaire. Connectez-vous à Last.fm ou inscrivez-vous (c'est gratuit).