Wiht_and_Black

Lacrima nihil citius arescit., 37, Homme, Allemagne
www.gothic-gedichte.de

2575 écoutes depuis le 10 nov. 2010

337 coups de cœur | 1 message | 12 playlists | 83 shouts

  • Ajouter à mes amis
  • Envoyer un message
  • Laisser un shout

Votre compatibilité musicale avec Wiht_and_Black est Inconnue

Obtenez votre profil musical

Shoutbox

Ajouter un commentaire. Ouvrir une session Last.fm ou S'inscrire.

À propos de moi

Eine Träne hatte ich im Gesicht
es war die Träne der Trauer
groß war die Dauer
bis die Träne trocken war.

Doch erfuhr ich den Grund
vor so kurzer Zeit
da kam die Träne wierder,
aber es war nicht die Träne der Trauer
vielmehr der Wut und des Leids.

Es zersprang mein Herz
da kammest Du als Engel in mein Traum
und nahmest einen Splitter
groß und tief war der Schmerz
doch Du hast es geheilt mein Herz
nur den Splitter wolltest Du behalten
erinnern soll er dich an mich
in aller Ewigkeit und im Himmel
denn als Engel bist Du gekommen
und als Engel wirst Du wieder gehen

Seit jeher wird die Träne nicht trocknen
in meinem Gesicht.

Es ist nicht mehr die Träne des Leids
sonder es ist die Träne der Hoffung
in einem dunklen schmerzvollen Leben.

So ist meine Hoffnung groß
das ich dich eines Tages wieder seh
in einer Welt die leer von Neid und Hass.
**********************************************
Allein am See ich da stand
die Sterne anschauend
da hörte ich sie kommen.
Eine dunkle Gestalt
Sie war so mystisch aber schön
Ihre Augen so strahlend wie Sterne
Ihre Haare so dunkel wie die Nacht
Ihr Duft ist wie der eines Engels
Um den Verstand hat sie mich gebracht

Sie umarmt mich ganz fest
Ihre Finger kratzten mir über den Rücken
Mein Blut das lief warm über ihre Finger,
doch der Schmerz war schön
ich hob sie hoch und trag sie auf den Arm
ihr Haar das weh durch den Wind
und ich leg sie ab in den Sand
sie schaut mich an und lächelt
da streich ich ihr durchs Haar mit der Hand

Sie ist der Engel der mich befreit
Sie ist die Hoffnung die ich verlor
Sie gibt mir alles was ich brauch
Ich geb ihr das was sie will
Und alles was ich kann

So hoff ich jetzt dass ich sie nicht verlier
Sonst bin ich verloren im Schmerz der Gefühle
Im Nebel der Verlorenheit
Im Vergessen der Zeit

So bitte ich Sie für immer zu bleiben
zu retten mein Herz
wo es sonst zerbricht vor Schmerz
**********************************************

Articles (3)