Articles

RSS
  • Linkin Park - Live in Mannheim

    25 juin 2008, 8h23m

    Di., 24. Jun. – Soloshow
    So, das war also mein erstes Konzert. Was soll ich sagen, einen Vergleich hab ich ja nicht, außer zu Kleinstkonzerten von lokalen Bands eben.
    Naja, ich fang mal ganz am Anfang an. Eigentlich hat es sich beim Ärzte-Konzert in Schwäbisch Gmünd (für das ich keine Karte hatte) so ergeben, dass wir gesagt haben, wenn Linkin Park mal in die Nähe kommt, gehen wir hin.
    Auf jeden Fall haben wir ein paar Tage später rausgefunden, dass LP nach Mannheim kommt. Nach langem hin und her haben wir uns für Stehplatzkarten entschieden und diese bestellt.
    So weit so gut. Das Problem: Ich hatte vergessen, dass ich an dem Tag eine Schulung in München hab. Bis 17:00 Uhr. Naja, ich bin dann einfach um halb 3 abgezwitschert und mit dem ICE nach Mannheim gezuckelt.

    Jetzt zum eigentlichen Event ;)
    Da ich das Glück habe als Mann geboren worden zu sein, war ich sehr schnell an der Sicherheitskontrolle vorbei. Drinnen angekommen erstmal die Ernüchterung: Der vordere Bereich abgesperrt und keine Leute kommen mehr rein. Wir also an den "Wellenbrecher" gedrückt, weit von der Bühne entfernt. So haben wir auf die Vorband gewartet. Enter Shikari. Naja, ich hab mich im Vorfeld informiert, ist eigentlich ne gute Band, nur ein bisschen zu viel Geschrei für meinen Geschmack... aber was solls. Das Publikum auf den "billigen Plätzen" war sehr träge, deshalb hat die Vorband nicht sehr viel Spaß gemacht, obwohl sie ne geile Show abgeliefert haben.
    Nachdem die fertig gespielt hatten ging das Warten los. Jeder versuchte den Besten platz direkt an der Absperrung zu bekommen, es war ein ziemlich unangenehmes Gedränge. Dazu kam noch das Unverständnis über die Absperrung an sich, denn in den vorderen Bereich hätten noch gut und gerne 200 Leute reingepasst, eher mehr.
    Irgendwann gegen dreiviertel 9 ging es dann los. Endlich, Linkin Park!
    Wir hatten das unglaubliche Glück, ein Paar Minuten nachdem LP angefangen hatte zu spielen in den abgesperrten Bereich gelassen zu werden. Und da ging die Part dann richtig ab!
    Alle wichtigen Songs wurden gespielt, von allen Alben (richtig geil: die Reanimation-Version von Crawling!). Natürlich gingen die Leute bei Songs wie In the End oder Numb am meisten ab, aber auch bei den ruhigeren Songs wie Shadow of the Day war Stimmung ohne Ende.
    Ein bisschen schade fand ich es, dass Valentine's Day nicht gespielt wurde, aber was solls.
    Dafür war das Schlagzeugsolo bei Bleed It Out der HAMMER!
    Irgendwann geht aber leider das schönste Konzert zu ende, bei Linkin Park allerdings nicht ohne eine fette Zugabe! z.B. Cure for the Itch! Einfach geil sowas mal Live zu sehen!

    Aber Irgendwann war eben auch die Zugabe vorbei... und da fing der Stressige Teil an. Die ca. 150 KM Rückfahrt wären nicht das Problem gewesen. Das Parkhaus war das Problem. Fast eine Stunde sind wir gestanden, und als ich dann irgendwann gegen 1 Uhr nachts daheim war bin ich wie ein Stein ins Bett gefallen.

    Abschließend kann man sagen: Linkin Park ist die geilste Band der Welt :D