[Review] Von Spar – Foreigner

RSS
Partager

24 juin 2010, 9h34m

Den vollständigen Artikel und eine Preview des Albums findest du hier auf Bln.Fm

Die große Revolution ging bei Von Spar schon zu ihrem zweiten Album vonstatten. Statt des zitronigen Post-Punks vom Debüts “Die ungeingeschränkte Freiheit der privaten Initiative” machten sich auf “Xaxapaya/Dead Voices In The Temple Of Error” zwei über zwanzigminütige Krautrock-Ungetüme breit. Synthie- und Gitarren-Flüsse traten über die Ufer, setzten zuerst die 30-Sekunden-Vorhörmaschinen von Saturn unter Wasser und dann die offen stehenden Münder der Fans von Tracks wie “Schockwellen auf’s Parkett” und “Ist das noch populär?”.

In die Ruhe danach schlug 2009 “HyBoLT” ein. Ganz in bläuliches Neon-Licht getaucht verbindet der Track die Erinnerung an Giorgio Moroder mit analogen House-Anklängen zu einer Art Retro-Cyber-Pop. Die Single “HyBoLT”, mit der Von Spar erstmals beim verdienten Elektro-Label Italic (Heimstatt von z.B. Kreidler und Einmusik) veröffentlichten, ist quasi der Schlüsseltrack zum nun erscheindenden Album “Foreigner”...

Commentaires

Ajouter un commentaire. Connectez-vous à Last.fm ou inscrivez-vous (c'est gratuit).