Berlin Festival 2009

Festival
Concert passé
Vendredi 7 août 2009 Samedi 8 août 2009

Flughafen Tempelhof

Platz der Luftbrücke 5
12101 Berlin
Allemagne
Localiser sur la carte. Localiser sur la carte.
Écouter la programmation

Photos

Chargement des photos...

Taguez vos photos sur Flickr

Montrez vos photos de ce concert en les taguant sur flickr.com avec ce tag automatique :

Flickr

Tagestickets zu 32 Euro (+ Gebühren) sind ab jetzt im VVK!
Das Berlin Festival Komplett-Paket für beide Tage und alle Floors gibt’s für 49 Euro zzgl. VVK-Gebühren bei Tix For Gigs, bei www.eventim.de, Kartenhaus sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder via www.berlinfestival.de/tickets.


Fest steht jetzt auch die Running Order:
Auf den drei Bühnen, der Main Stage, der Club Berlin Stage und dem Indiefloor, gibt es an beiden Tagen wohl das abwechslungsreichste und coolste Programm, das selbst die kulturverwöhnten Berliner in diesem Jahr in ihrer Stadt erleben dürfen. Auf einen Blick:

Freitag, 07.08.09:
Peter Doherty, Dendemann, José González, Saint Etienne, Peaches (DJ Set), WhoMadeWho, These New Puritans, Dear Reader, Bodi Bill, Riton, Aeroplane, Telepathe, 1000 Robota, Crystal Antlers, Humanzi, Berlin Battery (Feat. DJ Supermarket, Shir Khan, Jack Tennis), Karrera Klub

Samstag, 08.08.09:
Deichkind, Jarvis Cocker, The Rifles, Zoot Woman, Digitalism (DJ-Set), The Thermals, Junior Boys, Whirlpool Productions’ Disco Club Soundclash, Kilians, Bonaparte, D.I.M, Oneida, Micachu & Shapes, Health, Cajuan, Frankmusik, Errors, Death By Pop DJs.

Wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung beim letzten Berlin Festival 2007 ganz richtig bemerkte, ist es „das perfekte Festival für Menschen, die keine Festivals mögen.“ Keine Feld-, Wald- und Wiesenveranstaltung – sondern eine Event mit Openair-Feeling in urbaner Umgebung – mit all den Vorteilen, die es mit sich bringt, wenn vor den Toren eine Hauptstadt, eine Infrastruktur, ein Dach über dem Kopf und ein warmes Bett wartet. Oder ein pulsierendes Nachtleben …

07. + 08. August 2009
3 Stages (Mainstage, Club Berlin Stage, Indie Floor)
Partagez ce concert :

Discussion

Envie de discuter des groupes, des scènes, ou des plans de ce festival ?
Créez une conversation sur notre forum

Shoutbox

Ajouter un commentaire. Ouvrir une session Last.fm ou S'inscrire.
  • deadlybones

    festival of love

    11 sept. 2009 Répondre
  • Introducer

    An alle "unwissenden" Besucher als Erklärung: Viele Probleme sind Folge des Umzug/Debüt in Tempelhof, die zwangsläufig nicht zur vollen Zufriedenheit führten. Die Verlegung der Mainstage war dem Umstand geschuldet, weiteren Auflagen zur Vermeidung von "Lärm-Belästigung" nachzukommen und Sound-Probleme deshalb unvermeidbar. Vorbehalte der Ämter wurden durch Medien verstärkt und ein Bürgerbegehren" (Wohngebiet jenseits des Rollfelds), erschwerte die PREMIERE in Tempelhof zudem! Wenn man bedenkt, dass nur wenige Tage zur Neuplanung und 36 Stunden zum Aufbau blieben, ist das Ergebnis, letztlich zumindest als "OK" zu bewerten, oder? Essentielles Anliegen der Veranstalter war es, einen NEUSTART für langfristige Perspektivplanung zu erreichen, auf die wirtschaftlich wie inhaltlich AUFGEBAUT werden kann! Hoffen wir also, dass es nach der "Bewährungsprobe unter erschwerten Bedingungen" die Möglichkeit zur Optimierung gibt und das BERLIN FESTIVAL seinen + euren Ansprüchen gerecht werden kann!

    13 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    3. und letzter Teil der Fotos: http://www.dorfdisco.de/photos?album=2&gallery=99&pid=1686 Die Galerie wird wahrscheinlich noch mal ein wenig umgebaut. Die Links könnten sich somit noch ändern. Sorry, dafür!

    12 août 2009 Répondre
  • -Christoph-

    Berichte mit Setlisten sind hier (noch nicht alle, Rest folgt): www.konzerttagebuch.de

    11 août 2009 Répondre
  • fittesatan

    Stimme ich den rest: Die Akustik auf dem Festival war leider wirklich miserabel! Die Getränke Preise sehr hoch. Es hat sich auf kein Fall gelohnt.

    11 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    Teil 2 der Fotos gibt es hier: http://www.dorfdisco.de/photos?album=2&gallery=98&pid=1650 Und morgen dann der Rest mit Deichkind + dem coolen Jarvis Cocker!

    11 août 2009 Répondre
  • Kaiai

    stimmt, hatte auch ein Band und war bis auf 1-2 male nicht draußen. so viel war vor der tür nicht los, das es sich gelohnt hätte. Aber allein mit dem fehlenden Geldautomaten haben sich die Veranstalter ins eigene fleisch geschnitten.

    10 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    @ ach, Du meinst eher ordentlich VIELE Sponsoren oder noch größere Sponsoren die einen mit Werbung zu müllen und die Kritiker des Festivals noch mehr meckern lassen :-) ... Und: Auch mit Bändchen war ich zwischendurch nicht draußen und ich glaube das haben auch die wenigsten gemacht die es rein theoretisch konnten. Solche Regelungen gibt es aber teilweise auch in größeren Konzerthallen und ist somit auch im Laufe der Zeit normal. Fakt ist weiterhin, dass ein ständiges Rein und Raus erstens für mächtige Schlangen am Einlass gesorgt hätte und das Müllaufkommen vor dem Eingang wäre auch erheblich höher gewesen.Vielleicht sollte man nicht alles so persönlich nehmen, sondern sich mal in die Veranstalter hinein versetzen, die sicherlich KEIN Interesse haben einen hohen Schuldenberg zu hinterlassen. Das beim Melt! einiges schöner war, glaube ich Dir gern. Nur die Bierpreise waren identisch :-) Schönen Abend!!!

    10 août 2009 Répondre
  • Kaiai

    melt bier war 0,4 für 3,50€, wasser für 2,50€. find aber so etwas wichtiges wie wasser sollte nicht mehr als 1,50€ kosten, besonders auf einem festival bei dem es warm ist (hat so ein sommerfestival an sich). und bei dem es keine andere möglichkeit gibt etwas zu trinken.

    10 août 2009 Répondre
  • wantmykatemoss

    mehr sponsoren, mehr geld, bessere festivalausstattung! so einfach ist das. schön für alle, die ein bändchen hatten. wir "nich-bändchen-träger" waren einfach mal gefangen auf dem gelände, denn du bist nur 1x reingekommen, aber eben nicht wieder raus. das ist der sinn eines bändchens: du kannst das gelände auch mal VERLASSEN, um dir was nicht-überteuertes zum essen und trinken zu holen. aber klar, dass die das nicht wollten, die wollten ja kohle machen.. das ticket war mehr oder weniger übertragbar: haben unseres am zweiten tag weiterverkauft, aber demjenigen, ders dann hatte, blühte das gleiche schicksal wie uns : ) was die preise angeht: nein, die sind nicht üblich für berlin. klar gibts läden, in denen das bier 3,- oder so kostet, aber die meide ich wenns geht oder trink halt was, wo sich das geldausgeben "lohnt". beim melt war einfach alles schöner! 0,4l bier für 3 euro. und geschmeckt hats auch. wasser 2 euro. absolut angemessen. naja, mal sehen, was hier nächstes jahr geht..

    10 août 2009 Répondre
  • paulamaulaj

    Jarvis Cocker war einfach genial! <3 allein für ihn haben sich die 53 € schon gelohnt!!!

    10 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    > ich steh nich auf kommerz, keine sorge. Kommerz ist allgegenwärtig und gerade im Festival-Sektor besonders stark ausgeprägt. Mich interessiert ganz ernsthaft was für Kriterien „ordentliche Sponsoren“ erfüllen sollten. Machst Du das an persönlichen Vorlieben, der Rendite des Unternehmens, der Firmen – Philosophie oder vielleicht dem Umweltbewusstsein des Unternehmens fest? Wie gesagt: Die Frage meine ich wirklich ernst! > aber wenigstens für bändchen hätte gesorgt sein müssen Aus welchem Grund? Deine ganz persönliche Vorliebe für ein schickes Bändchen? (Jaja, ich hab gut reden, ich hab ja ein Bändchen bekommen … *grins*) Ich hab es so gesehen: Das Ticket kauft man sich sowieso. Warum das nicht auch für den Einlass über das Wochenende nutzen, als noch wieder zusätzlichen Müll und Aufwand für die Einlass-Menschen wegen diesen Bändchen zu produzieren?! Zumal das 2-Tages-Ticket bestimmt übertragbar war, was ja auch seine Vorteile hat!

    10 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    > und für mehr sitzgelegenheiten Ja, diesen Kritikpunkt teile ich absolut! Eine ruhige schattige Ecke mit etwas leckerem und nicht so hastig zubereiteten Essen wäre ideal gewesen!!! Aber auch das sind nun mal persönliche Vorlieben. Ich glaube allerdings, dass die wenigsten Menschen (insbesondere Samstag Nacht) zum Sitzen gekommen sind. > was soll ich mit der warsteiner-plürre für 3,50€? oder wodka red bull für 6,50€ Ersteres ist eine reine Geschmacksfrage und die Preise … naja … sind das nicht in Berlin übliche Club-Preise?! Die kann man (berechtigter Weise) generell Scheiße finden! > und wenns ein wasser ist (für 3 €...) Für ein 0,5er und kein Aldi-Wasser in einer wieder verschließbaren Flasche sind 3EUR aus meiner Sicht noch recht OK. Bei vielen anderen Festivals gibt es den 0,3er Plastikbecher für 2 EUR, aus dem man dann die Hälfte verschüttet im Gedrängel :-) Beste Grüße The live-pic-maker

    10 août 2009 Répondre
  • wantmykatemoss

    ich steh nich auf kommerz, keine sorge. aber wenigstens für bändchen hätte gesorgt sein müssen. und für mehr sitzgelegenheiten. und preiswertere getränke. was soll ich mit der warsteiner-plürre für 3,50€? oder wodka red bull für 6,50€ (im mini-becher, versteht sich)? schließlich bleibt man ja nicht nur 4 stunden aufm festival, sondern durchaus die ganze nacht. und da muss man schon ab und zu mal flüssigkeit zu sich nehmen. und wenns ein wasser ist (für 3 €...).

    10 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    @Rock-O-Mania: Stimmt, ich hab mich ehrlich gesagt auch gewaltig geärgert das ich Moderat verpasst hab. Hätte lieber am früher Abend einiges sausen lassen sollen. @wantmykatemoss: was erwartest Du Dir von ordentlichen Sponsoren und was kennzeichnet ordentliche Sponsoren? Bis gleich!

    10 août 2009 Répondre
  • wantmykatemoss

    ich hatte eh das gefühl, dass 50% des publikums der journallie oder irgendwelchen booking-vereinen angehörte. ich geh da nur nochmal hin, wenn die ordentliche sponsoren an land ziehen, das line up besser ist und vor allem in angemessener reihenfolge gespielt wird UND wenn vielleicht wieder ein bisschen festival-feeling aufkommt! das heißt: ich will mein zelt da aufstellen! : )

    10 août 2009 Répondre
  • Rock-O-Mania

    Ich mein nur weil fast keiner fotos von Moderat gemacht hat ^^

    10 août 2009 Répondre
  • live-pic-maker

    @rock-o-mania ... wenn Du 9 Stunden lang mit 20kg Equipment von einer Bühne zur anderen rennst, hast Du irgendwann mal auch einfach genug. Bei mir war der Punkt nach Doherty am Freitag und nach Deichkind am Samstag eben erreicht. So wird es etliche Kollegen ebenfalls gegangen sein. Ob Du das nun schwach findest oder nicht ...

    10 août 2009 Répondre
  • Rock-O-Mania

    Finds ganz schön schwach, dass der großteil der journalisten und fotografen nach peter doherty gegangen ist...

    9 août 2009 Répondre
  • osberlin

    Mehr Berichte, Videos, Fotos gibts jetzt unter http://www.dorfdisco.de , http://www.dorfdisco.de/live/zwischen-ankunft-und-abflug.htm ...

    9 août 2009 Répondre
  • Voir les 171 shouts

Y étiez-vous ?

Chargement…
Chargement…

Critiques

Voir plus

Écrire une critique de ce concert

Concerts associés

Voir plus

Activité récente

  • lenii_pape a participé à Berlin Festival 2009 à Flughafen Tempelhof. février 2013